Initiative Burgsinn



Umfrage
keine aktive Umfrage

zeige Umfragen
Anträge
• 1. Antrag Flowtrail (856)
• 2. Antrag FLG-Resolution (818)
• 3. Antrag Glyphosat (692)
• 4. 100 Tage Kommentar (672)
• 5. Antrag Sanierungsgebiet (616)

Partner
BI-Sinngrund
Sinngrundbiker

Neuigkeiten


 Dein Park - Standpunkt und Arbeit der IB
Der Park im Zentrum unserer Gemeinde ist aus unserer Sicht ein Juwel. Dies ist er nicht nur wegen des reinen Vorhandenseins. Mit seiner besonderen Lage im Kern stellt er ein verbindendes Element zu ganz vielen, gemeindlichen Einrichtungen dar. Die sich in Privatbesitz befindliche Wasserburg ist ein historischer Anziehungspunkt nicht nur für Burgsinner.

Bereits in unserem Flyer zur Kommunalwahl 2014 haben wir auf eine Belebung des Parks als Ziel hingewiesen. Diesem Ziel sind wir jetzt einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Im Auftrag der Gemeinde erarbeitete das örtlich ansässige Planungsbüro TOPONEO einen Entwurf zur Umgestaltung und Belebung des Parks. Dazu wurden auf unsere Anregung hin auch Bürgerworkshops angeboten und durchgeführt. Die Ergebnisse und Wünsche aus der Bevölkerung wurden vom Planungsbüro nun in den Entwurf eingearbeitet und mit gestalterischen Elementen verbunden.

Doch neben den mitarbeitenden Bürger(Innen) gibt es immer wieder auch die verständliche Frage nach der Notwendigkeit. Der Park sei doch so schön genug! Dazu wollen wir gerne folgende Gegenfragen stellen:

Wie oft geht man gezielt zum Verweilen in und durch den Park?
Was spricht unterschiedliche Altersgruppen im Park an dies zu tun?
Wie erleben und bewerten wir zeitgemäß und baulich-fachlich schöne Parks andernorts im Urlaub
oder auf Durchreise?

Der Park ist für sich und so in seinem Bestand für uns bereits ein Juwel. Doch der faktische Zuspruch sieht aus unserer Sicht ganz anders aus; inbesondere bei Nässe. Auch die Barrierefreiheit ist bei einer alternden Gesellschaft immer wichtiger und Generationen führt man gerne in Parks zusammen oder hält dort Veranstaltungen ab. Denken Sie nur an ihre Kinder(wünsche), Enkelkinder(wünsche) etc. pp. Ein Sparziergang mit Angeboten für Jedermann in einem schönen Park ist dabei nicht nur Familien ansprechend. Oder denken Sie an ein Weihnachtsduurf im Park. Auch im Bereich des Tagestourismus wird der Park ein Angebot darstellen und unseren Ort über seine Grenzen hinaus bewerben. Der Park soll auch den Standort und die Stellung im Sinngrund sichern! Er wird für junge Familien auch ein Aspekt für Zuzug oder Bleiben darstellen.

Der erste Entwurf sieht über 20 Einzelmaßnahmen und Gesamtkosten von rund 2,1 Millionen Euro zzgl. ca. 15% Baunebenkosten vor. Eine stolze Summe. Über die Sommerpause sind die Fraktionen im Rathaus nun aufgefordert worden, sich mit dem Konzept eingehend zu befassen. Wir haben das innerhalb unserer Wählergemeinschaft in gewohnt offener Art und Weise am 16.08.2017 getan. Dabei konnten wir einen Vorschlag erarbeiten, der aus unserer Sicht die Kosten bereits auf 1,56 Millionen Euro reduziert; und wir sehen auch noch weitere Einsparmöglichkeiten (siehe Downlaod-Bereich/Anträge).

images/news-pics/113_1504512706.jpg

Doch wir sagen auch ganz klar: Es geht hier zunächst NUR um ein Konzept! Wir wünschen uns am Ende einen Park nach diesem Konzept, müssen aber natürlich Jahr für Jahr bei den Haushaltsaufstellungen auf die realen Möglichkeiten schauen und danach planen und jeden Abschnitt für sich entscheiden. Beschließen wir also den Plan, bedeutet das nicht zwangsläufig auch eine zeitnahe, vollumfängliche Investition. Auch gibt es Fördermöglichkeiten (wie z.B. die Kleine Gartenschau Bayern) die wir uns bei möglichen 50% der Kosten anschauen müssen. Auch dies wird ein Faktor für Zeit und Vorhaben sein. Die Planungen haben bisweilen rund 20 000 Euro an Kosten für Planer und Vermessung etc. gekostet. Aus unserer Sicht gut angelegtes Geld bei dem am Ende eine klare Vorstellung eines Parks mit unterschiedlichen Abschnitten und einem schönen Mehrwert für Burgsinn steht - ganz gleich welche Abschnitte, in welcher Ausführung und in welcher Zeit realisiert werden.

Wir freuen uns in Bürgermeister Robert Herold einen Mitstreiter gewonnen zu haben. So will er - wie wir - nicht mehr über das Ob sondern nur noch das Wie im Gemeinderat reden!
Links: n/a
geschrieben von Willi - 04.09.2017 - 09:32




Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Anmeldung

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?
registrierte Benutzer

Kommende Ereignisse

Letzte Neuigkeit
07.02.2018 - 15:41
Gemeinde hält Straßena...
04.02.2018 - 15:35
Interkommunaler Austau...
25.01.2018 - 20:14
IB beantragt Anliegers...
28.12.2017 - 10:50
Auf geht´s ...
21.12.2017 - 13:15
Friedhof-Konzept finde...
09.12.2017 - 12:20
IB mit Pestizid-Verbot...
23.10.2017 - 13:27
IB sieht "Sondersatzun...
10.10.2017 - 16:15
Halbzeit für die IB im...
04.09.2017 - 09:32
Dein Park - Standpunkt...
13.01.2017 - 13:11
Erste Haushaltsvorbera...

Statistiken
242 Besucher (Heute)
476 Besucher (Gestern)
9306 Besucher (Monat)
435943 Besucher insgesamt
11 registrierte Benutzer
0 Benutzer online
5 Gäste online
Zeige Statistik